Kinder & Erwachsene ...

... als Patienten oder als Angehörige.


Kinder als Patienten

Das UKE nimmt mit den zuweisenden Ärzten Kontakt auf und erfährt bereits im Vorfeld, welche besonderen Bedürfnisse und Anliegen sie haben. Häufig können auch die bisherigen Kindertherapeuten ihre Begleitung auf der KMT-Station fortsetzen. Anderenfalls übernimmt ein psychosoziales Team und eine Musiktherapeutin als Ansprechpartner für die Eltern die Betreuung.

 

Die KMT-Station verfügt, auch in der Isolationsphase, über eine Vielzahl von Spiel- und Ablenkungs-angeboten: Kinderspiele für jedes Alter, Musikinstrumente, Bücher, Videofilme, CD's, Internetanschlüsse und Computer, Playstation und vieles andere mehr. Sobald die Kinder einen stabilen Zustand nach der Transplantation erreicht haben, werden sie in der Regel auf die zuweisenden Stationen zurückverlegt. Hier übernehmen dann wieder die KindertherapeutInnen und SozialpädagogInnen die Betreuung.

 

Wir empfehlen allen Eltern sich frühzeitig, vor Aufnahme Ihres Kindes auf die KMT- Station, mit dem psychosozialen Team der KMT in Verbindung zu setzen! 

 


Erwachsene als Patienten

Erwachsene werden im Allgemeinen auf einer anderen Station des UKE oder in einer auswärtigen Klinik auf die Transplantation vorbereitet. Eines der Ziele des Fördervereins ist es dafür zu sorgen, daß die Betroffenen während der schwierigen Zeit auf der KMT- Station soweit wie möglich den Kontakt zu ihrer Umwelt aufrecht erhalten können. Wir stellen Mittel zur Verfügung, damit bedürftige Patienten und deren Angehörige telefonisch in Kontakt bleiben können und dass bei Besuchen von auswärtigen Angehörigen eine Unterbringung in einem nahen Hotel oder anderen Unterkunft ermöglicht wird. Es stehen auch Laptops und Internetanschlüsse zur Verfügung, ebenso CD’s, Hörbücher und Fernseher.

 


Wenn Patienten Kinder zu Hause haben

Häufig sind auch die Kinder von Patienten durch das Miterleben von Krankheit und Behandlung mit belastet. Vor allem Fragen der offenen Kommunikation über Chancen und Risiken der Knochenmarktransplantation können nicht immer ohne Probleme bewältigt werden.

Kinder körperlich kranker Eltern schleppen deshalb manchmal sehr lange Fragen und Sorgen mit sich herum - nicht selten kommt es dann stark verzögert zu gesundheitlichen Problemen der Kinder und Jugendlichen. Daher haben wir ein Angebot für die Kinder der bei uns behandelten Patienten:
Die Beratungsstelle für Kinder körperlich kranker Eltern ist an die Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie des UKE angeschlossen.

Auch hier gilt: Nehmen Sie möglichst vor Aufnahme auf die KMT-Station Kontakt mit dem psychosozialen Team auf!