Berichte

Ostergeschenke für Patientinnen + Patienten am 17.04.2022

Am Ostersonntag durften wir den Patientinnen und Patienten auf den KMT-Stationen wieder eine Freude bereiten. Eine Oberärztin zusammen mit einer Pflegekraft haben für uns kleine Aufmerksamkeiten verteilt.

Wir freuen uns jedes Mal über eine weitere Geschenkaktion für unsere stationären Patientinnen und Patienten. 

Herzlichen Dank an alle Spender, die solche Aktionen durch ihre Spenden ermöglichen.

Ein Dankeschön geht auch an das KMT-Team für die ganze Organisation.

 

Alle Fotos sehen Sie hier.


41. Internationaler Wilhelmsburger Insellauf am 03.04.2022

Drei lange Jahre mussten wir auf dieses für uns ganz besondere Ereignis warten, aber am 03. April 2022 war es wieder soweit… der Kuchen- und Kaffeeverkauf zugunsten unseres Fördervereins auf dem 41. Internationalen Wilhelmsburger Insellauf konnte wieder mit uns stattfinden.

Seit vielen Jahren dürfen wir offizieller Charity Partner von der ‚BMS die Laufgesellschaft‘ sein und somit war die Wiedersehensfreude mit dem BMS-Team natürlich groß.

Ab 7:30 Uhr war unser großes Kuchenbuffet mit Kaffee- und Teeverkauf geöffnet. Im Laufe des Vormittags hatten wir immer mal wieder einen großen Ansturm und alle Hände voll zu tun. 

 

Am Ende kamen unglaubliche 1.235,00 Euro zusammen!

 

Ein herzliches Dankeschön an alle, die durch ihren Kuchen- und Getränkekauf unsere Arbeit für die stammzelltransplantierten Patienten unterstützt haben… und natürlich an BMS die Laufgesellschaft!

 

Alle Fotos sehen Sie hier.


Weihnachtsgeschenke für stationäre Patient:innen am 25.12.2021

Traditionell erhalten alle Patientinnen und Patienten auf den Stationen der Klinik für Stammzelltransplantation zu Weihnachten kleine Geschenke, die auch dieses Mal wieder vom Klinikdirektor und seinem KMT-Team verteilt wurden.

Die Geschenke kamen von der kürzlich durchgeführten dm-Wunschbaumaktion des dm-Marktes in der Steinstraße sowie von unserem Förderverein ermöglicht durch Eure Spenden. Die Patientinnen und Patienten haben sich wieder riesig darüber gefreut.


dm-Wunschbaumaktion im Dezember 2021

Der dm-Markt in der Steinstraße in Hamburg hat unseren Förderverein auch in diesem Jahr wieder für die Wunschbaumaktion ausgewählt. Im November und Dezember konnten Kund:innen liebevoll gefüllte Geschenktüten kaufen.

Beim Abholen im dm-Markt kurz vor Heiligabend kam die große und unerwartete Überraschung – ein Spendenscheck von 500,- Euro für den Förderverein. Anschließend haben wir die vielen Geschenktüten im Kinder-UKE und dem KMT-Team übergeben.

Die kleinen sowie großen Patientinnen und Patienten auf den Stationen haben sich sehr über die kleinen Geschenke gefreut. Ein herzliches DANKESCHÖN geht an das liebe dm-Team in der Steinstraße!

 

Alle Fotos sehen Sie hier.


Dankeschön-Aktion für M. Heinzelmann am 28.10.2021

Was wären wir ohne unsere liebe ‘Geschenke‐Fee’ Marion Heinzelmann, die seit vielen Jahren unermüdlich all unsere Geschenk‐Aktionen für die stationärenPatienten mit so viel Liebe und Bedacht vorbereitet, organisiert und umsetzt? Besonders während der Corona Pandemie haben wir öfters Geschenk‐Aktionen initiiert. Aus 

diesem Grund wollten wir am 28. Oktober 2021 einfach nur mal 

'DANKESCHÖN' sagen mit einem schönen Blumenstrauß für's Auge und etwas Süßem für den Gaumen.

 

Vielen herzlichen Dank, liebe Marion Heinzelmann!


Sommergeschenk-Aktion am 06.09.2021

Coronabedingt müssen die stationären Patienten:innen auf den KMT-Stationen seit März 2020 ohne Besuche von Angehörigen, Freuden und den Sherpas ihre Stammzelltransplantation bewältigen. Aus diesem Grund führen wir seitdem immer mal wieder Geschenkaktionen durch, um den Patient:innen zu zeigen: Wir denken an Euch und vergessen Euch nicht!

Am 06.09.2021 fand unsere Sommer-Geschenkaktion dank der großen Hilfe des KMT Teams statt. Und hier sind die bisherigen Rückmeldungen:

“Die Überraschung ist gelungen, viele Patient:innen waren ganz gerührt und konnten es fast nicht glauben. Die Freude war groß und die Geschenke werden schon ordentlich genutzt.”

“Vielen Dank im Namen aller Patient:innen und dem gesamten KMT Team”.

Wir freuen uns riesig über die Freude bei den Patient:innen und sagen herzlichen Dank an das KMT Team sowie allen Spender:innen für ihre Unterstützung unserer Arbeit!

 

Alle Fotos sehen Sie hier.


Dankeschön nach 25 Jahren Stammzelltransplantation am 06.05.2021

“DANKE!

Vor genau 25 Jahren, im Mai 1996, war ich zur Transplantation auf der KMT-Station. Professor Zander und viele andere Ärzte und Pfleger haben dazu beigetragen, dass ich die AML überstehen konnte und es mir seitdem gut geht. Deshalb möchte ich danke sagen an alle Mitarbeiter auf der KMT-Station. Euer Einsatz hat sich gelohnt!! Ich bin seit 25 Jahren wieder gesund.”

 

Ist das nicht wunderbar? Eine Dankeskarte mit diesen Zeilen und extra hergestellte Cupcakes vom Cafe ‘amorebelle’ hat der ehemalige KMT-Patient und Vereinsmitglied am 06. Mai 2021 als ein ganz besonderes Dankeschön-Geschenk unseren zwei lieben Pflegeleitungen der KMT-Stationen überreicht.

Wir gratulieren von Herzen zu seinem fantastischen Jubiläum und wünschen ihm weiterhin beste Gesundheit. Für uns sind ‘25 Jahre nach SZT’ wirklich eine tolle Inspiration.


Ostergeschenk-Aktion am 04.04.2021

Mit Hilfe des tollen KMT-Teams konnten wir zum Osterfest wieder eine nette Ostergeschenk-Aktion organisieren. Jede(r) stationäre Patient:In bekam ein unterhaltsames Buch mit einem Bezug zu Hamburg und einen lustig aussehenden Stressball geschenkt.

Die Rückmeldung an uns war… “die Patienten haben sich wieder riesig über die Geschenke gefreut”… somit haben wir uns auch riesig über das Feedback freuen können.

 

Weitere Fotos sehen Sie hier.


dm-Spendenaktion 'Traubenzuckerbonbons' am 22.03.2021

Es ist schon bewundernswert und erstaunlich zugleich, wenn unser treuer und lieber dm-markt Steinstraße in Hamburg wieder an uns denkt…

Am 22.03.2021 durften wir einen Karton mit 5000 (!) Traubenzuckerbonbons für das Kinder-UKE  in Empfang nehmen, die anschließend auch direkt zum Kinder-UKE gefahren wurden.

Man könnte fast vermuten, dass hier 5000 Mal eine süße Freude verschenkt wird, oder?

 

Im Namen des Kinder-UKE bedanken wir uns ganz herzlich an dieser Stelle..

 


Dankeschön-Aktion im dm-Markt am 24.02.2021

EINFACH DANKESCHÖN SAGEN mit einer netten Geste... genau das haben wir am 24.02.2021 in 'unserem' dm-Markt Steinstr. für die 70 erhaltenen Geschenktüten und der Geldspende im Dezember 2020 gemacht, welche an die jungen und erwachsenen stationären stammzelltransplantierten Patienten*innen verteilt wurden.

Bei den Empfängern gab es eine große Freude, die wir jetzt zurück geben wollten. Als Dankeschön-Geschenke gab es eine schön verzierte, große Teetasse inkl. Tee von den erwachsenen Patienten. Aber das ganz besondere Geschenk war ein selbstgemaltes Bild von den kleinen Patienten des Kinder-UKE’s sowie ein Wimmelbuch über die Kinder-Klinik.

Die Freudentränen bei unserer Übergabe sprachen von innerer Berührung und Dankbarkeit, mit der wir überhaupt nicht gerechnet hatten… Worte hätten es bestimmt nicht besser ausdrücken können.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

 

Weitere Fotos finden Sie hier.


Verabschiedung von Ute Hennings am 18.02.2021

Am 18. Februar 2021 haben wir unsere liebe Musiktherapeutin und Psychoonkologin Ute Hennings schweren Herzens verabschieden müssen, denn Ute ist nun in ihren verdienten Ruhestand gegangen. 26 Jahre (!) lang hat Ute unsere stammzelltransplantierten Patienten und deren Angehörige begleitet und unterstützt… was für eine unglaubliche Zeit voller ereignisreicher Begegnungen, Erlebnisse und Erfahrungen.

Wir danken Ute für die wertvolle und einfach tolle Zusammenarbeit… wir werden sie vermissen!

Glücklicherweise gibt es irgendwann ein Wiedersehen, wenn sie ihren Gutschein (Lieblingsmenü für 2 Personen in einem Hamburger Restaurant) bei uns einlöst – darauf freuen wir uns jetzt schon.


dm-Spendenaktion 'Wunschbaum' Dezember 2020

 

Am 21. Dezember 2020 durften wir 70 mit Liebe zurecht gemachte Geschenktüten für die stationären Stammzelltransplantierten (Kinder & Erwachsene im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) sowie einen Spendenscheck in Höhe von 150,- Euro von ‘unserem’ dm-Markt Steinstraße (Hamburg) in Empfang nehmen.

 

 

Ein großer Dank geht an alle dm-Kunden für das Kaufen der Geschenktüten und genauso an das tolle dm-Team, unseren Förderverein ein zweites Mal innerhalb weniger Monate als Spendenpartner auszuwählen.

 

 

(Foto rechts: So sah der Wunschbaum mit den zum Kauf gefüllten Geschenktüten aus.)


Süße Grüße für das KMT-Team am 08.12.2020

Was wären unsere Stammzelltransplantations-Patienten ohne die fürsorgliche und wertvolle Versorgung des gesamten KMT-Teams (Ärzte, Pflegekräfte usw.)? Aus diesem Grund gab es vor kurzem im Namen aller Patienten ‘süße Grüße zur Adventszeit’.

In den schönen Weihnachtsdosen verbergen sich viele leckere Lindt-Kugeln, mit denen wir ganz einfach DANKESCHÖN sagen möchten.

 


Freude zur Adventszeit - Geschenk-Aktion am 29.11.2020

Unsere stationären Stammzelltransplantions-Patienten müssen (zu ihrer eigenen Sicherheit wegen Covid-19) auch weiterhin ohne Besuche ihren Aufenthalt auf Station bewältigen.

 

Aus diesem Grund haben wir ihnen am 1. Advent eine ‘ganz besondere Freude’ geschenkt, dessen Inhalt berührend und fröhlich ist, bedenkenswert und ermutigend zugleich sowie passend zur Adventszeit… ein schönes Buch mit Goldschnitt und Goldprägung mit dem Titel ‘Freude’.


HelferHerzen-Aktion - die dm-Sozialinitiative im Sept./ Okt. 2020

Der dm-Markt Steinstraße in Hamburg hat unseren Förderverein als offiziellen Spendenpartner für die diesjährige dm-Sozialinitiative ‘HelferHerzen ausgesucht.

Am Sonnabend Nachmittag, dem 26. September 2020, haben wir den Kunden in dem dm-Markt Steinstraße in Hamburg mit einem Infostand unseren Förderverein vorgestellt und von dieser tollen Aktion erzählt. Als ein symbolisches Zeichen des Dankes verteilten wir Süßigkeiten und dm-Luftballons… da strahlten besonders so manche Kindergesichter… aber auch Erwachsenengesichter.

Am 28. September 2020 war bundesweiter Spendentag bei den dm-Märkten. Insgesamt sind rund 1,4 Millionen für ehrenamtliche Projekte zusammengekommen.

 

 

Am 06. Oktober fand die offizielle Spendenübergabe im dm-Markt statt, wo wir einen Scheck von 700,- Euro dankend in Empfang nehmen durften.

Wir freuen uns sehr über diese tolle HelferHerzen-Aktion.


Puzzles für SZT-Patienten im Juni 2020

Gute Ideen muß man haben... und genau die hatte eine Stationsärztin auf einer unserer KMT-Stationen.

Den stationären Patienten fehlten ja im Juni aufgrund der COVID-19 Beschränkungen weiterhin Besuche von ihren Angehörigen und Freunden. Dadurch kam die Ärztin auf die tolle Idee, dass Puzzeln eine willkommene Abwechslung und guter Zeitvertreib sein kann.

Hier konnten wir als Förderverein mit Spendengeldern schnell und unbürokratisch die Anschaffung von 30x 1000-Teile Puzzle finanzieren.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Stationsärztin für ihre gute Idee und Umsetzung!


Pfingstgrüße an SZT-Patienten im Mai 2020

Trotz des aktuellen Besuchsverbot im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf stehen die SHERPAS den stationären KMT-Patienten trotzdem zur Seite und bieten weiterhin ihre Unterstützung an - aber anstatt von persönlichen Besuchen jetzt telefonisch!

 

Aus diesem Grund haben die SHERPAS eine tolle Geschenk-Aktion zu Pfingsten auf die Beine gestellt und allen stationären KMT-Patienten eine selbst genähte Schutzmaske sowie eine handgeschriebene Karte geschenkt (verteilt durch das Pflegepersonal) mit der Information, dass sie wie bisher - jedoch leider nur telefonisch - für die Patienten da sind   :-)

Die Fotos dazu finden Sie hier.


Ostergeschenke für SZT-Patienten im April 2020

Patienten in den Krankenhäusern müssen aktuell eine schwere Ausnahmesituation erleben und leider ohne Besuch von Angehörigen und Freunden auskommen.

Aus diesem Grund freuen wir uns ganz besonders, dass es eine Mitarbeiterin von der Abteilung der Klinik für Stammzelltransplantation organisieren konnte, den stationären SZT-Patienten ein Buchgeschenk und eine Karte mit Ostergrüßen vom Förderverein und dem SZT-Team zukommen zu lassen - die Patienten haben sich riesig darüber gefreut!!!


Weltkrebstag am 04.02.2020

Am 02. Februar 2020 fand der Informationstag anlässlich des Weltkrebstages für Patienten, Angehörige und Interessierte im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf statt.

Unsere SHERPAS waren mit einem Infostand vor Ort und konnten unter anderem einen Betroffenen unterstützen, der erst vor kurzem seine Diagnose Blutkrebs bekommen hat.

Der Informationstag fand wie jedes Jahr reges Interesse, denn Besucher lernen immer Neues dazu und erfahren so einiges über wichtige Themen im Zusammenhang mit Krebs sowie neue Entwicklungen.

 

(Foto v.l.n.r.: K. Wemheuer, M. Havenstein, K.-U. Parsons-Galka)

 


Advent-Cafe am 05.12.2019

Das besondere am alljährlichen Advents-Cafe sind die vorweihnachtliche Stimmung durch viele dekorierende Lichterketten, der kleine Weihnachtsbasar mit selbst hergestellten Präsenten wie die wunderschönen Knusperhäuschen, Lebkuchenmännchen, Seifen, gestrickte Socken, Weihnachtskarten und anderes mehr sowie eine gemütliche Stimmung, wenn es draußen langsam schumrig wird und dunkel.

Ehemalige SZT-Patienten und Angehörige, Mitglieder und Unterstützer des Fördervereins, Freunde, Pflegekräfte und Ärzte der KMT-Station sowie stationäre KMT-Patienten treffen sich und haben die Gelegenheit für herzliche Wiedersehen, neue Begegnungen und Austausch in anregenden Gesprächen.

Dieses Mal kamen 365,- Euro plus 500,- Einzelspende zugunsten des Fördervereins zusammen – ein tolles Ergebnis!

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helfern sowie für die leckeren Beiträge zum Büfet und natürlich bei allen Spendern und Unterstützern mit ihren selbst hergestellten Basarbeiträgen!!!

Die Fotos dazu finden Sie hier.


'20 Jahre SHERPA' Sommerfest am 17.08.2019

Unser diesjähriges Sommerfest stand unter dem Stern des 20-jährigen Jubiläums unserer tollen SHERPA-Initiativgruppe des Fördervereins. Petrus zeigte sich an diesem wechselhaften Nachmittag zum Glück etwas gnädig, so dass neben vereinzelten, leichten Schauern auch die Sonne etwas zum Vorschein kam. Trotzdem mußte unser Fest zur Sicherheit überwiegend im Foyer stattfinden, damit wir keine ‘nassen Füsse’ bekamen.

Anfänglich hatten sich nur recht wenige Besucher eingefunden, wodurch schon die Befürchtung entstand, dass nur wenige kommen würden, aber dann füllten sich allmählich die Bänke. Nach der Begrüßungsrede und kurzen Erzählungen von den Anfängen der Gruppe einiger Gründungsmitglieder war das Buffet eröffnet. Frau Tutu hatte extra eine außergewöhnliche Torte mit Motiv und verzierte Muffins für den besonderen Anlaß kreiert – an dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an sie!

Der ganze Nachmittag gab viel Gelegenheit zu neuen Begegnungen und netten sowie interessanten Gesprächen, die sicher noch für eine Weile in guter Erinnerung bleiben werden. Schätzungsweise fanden wohl insgesamt etwa 60 Personen ihren Weg zum Sommerfest. Dank Cheryl Parsons’ Aktion mit dem Herumgehen der Spendendose kamen etwas über 320,- Euro zusammen – sagenhaft und vielen Dank dafür!

Ein herzlicher Dank gilt allen Helfern beim Auf- und Abbau. Wir freuen uns schon jetzt auf das Sommerfest in 2020, wenn unser Förderverein sein 25-jähriges Jubiläum feiern wird  :-)

Die Fotos dazu finden Sie hier.


Danke-Aktion an Blutspender am 18.06.2019

Hamburg, 18. Juni 2019 – An ihrem Infostand führte am 17. Juni kein Weg vorbei: im Rahmen der Blutspendeaktion beim DRK-Kreisverband Hamburg Nord in der Steilshooper Straße empfingen drei Vorstandsmitglieder des Fördervereins für Knochenmarktransplantation in Hamburg e.V. alle Blutspenderinnen und –spender des Tages bereits im Eingangsbereich. „Wir wollen über die Themen Stammzellspende und Knochenmarktransplantation informieren und im Idealfall Blutspenderinnen und Blutspender für die Registrierung als Stammzellspender gewinnen“, so Kai-Uwe Parsons-Galka, Vereinsvorsitzender und Initiator der Aktion. Und wer könnte ein besserer Botschafter für dieses überlebenswichtige Anliegen sein, als die Patienten, denen bereits durch das Engagement von Stammzellspendern „ein zweites Leben“ geschenkt wurde?

Margret Havenstein ist wie ihre Vorstandskollegen nicht nur im Förderverein, sondern auch bei den Sherpa aktiv. Die Sherpa sind eine Gruppe von ehemaligen Patienten, Angehörigen und Klinikmitarbeiterinnen und –mitarbeitern, die durch Teilen ihrer Erfahrungen anderen Betroffenen Hilfe und Unterstützung bieten. „Im Juli werde ich meinen 18. Geburtstag feiern“, freut sich die sportliche und aktive Seniorin, „denn vor 18 Jahren wurde ich transplantiert. Ohne den Einsatz eines Fremdspenders wäre dies nicht möglich gewesen“.

Der Dank an alle Blutspenderinnen und Blutspender ist Kai-Uwe Parsons-Galka, Margret Havenstein und Wolf Röh, Schatzmeister im Förderverein, ein Herzensanliegen. Vor, während und nach einer Knochenmarktransplantation sind Patienten dringend auf die aus dem Spenderblut hergestellten Präparate angewiesen. „Blutspender sind auch unsere Lebensretter“ betonen die drei in jedem Gespräch an diesem Nachmittag, an dem 74 Spenderinnen und Spender für ein gutes Ergebnis der Blutspendeaktion sorgten. Viele unter ihnen waren bereits als Stammzellspender registriert, einige haben sich an diesem Nachmittag durch die persönlichen Geschichten von Margret Havenstein, Kai-Uwe Parsons-Galka und Wolf Röh überzeugen lassen.

Auf allen Blutspendeterminen des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost in Hamburg und Schleswig-Holstein haben Spenderinnen und Spender bei Erfüllen der entsprechenden Voraussetzungen die Möglichkeit, sich im Zusammenhang mit der Blutspende auch als Stammzellspender typisieren zu lassen. Denn vielen Patienten kann heute durch die Übertragung von Stammzellen eines gesunden Stammzellspenders geholfen werden. Wird in der eigenen Familie kein geeigneter Spender gefunden, ist der Patient aber auf einen Fremdspender angewiesen.

(Informationen zur Stammzellspende unter www.stammzellspenderdatei.de oder der kostenlosen Hotline 0800 100 40 66).

Informationen und Kontakt zum Förderverein für Knochenmarktransplantation in Hamburg e.V. unter www.foerderverein-kmt.de

Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos).

 

(Foto oben: vlnr Margret Havenstein, Kai-Uwe Parsons-Galka, Susanne von Rabenau, Wolf Röh; ©DRK-Blutspendedienst)


Weltblutspendertag der DRK in Berlin am 14.06.2019

Lütjensee, Bargteheide, 24. Mai 2019 - Anlässlich des 16., international begangenen Weltblutspendertages am 14. Juni 2019 wird eine Familie aus Bargteheide eine ganz besondere Reise antreten: Mehmet Dalkilinc wird gemeinsam mit seiner Frau Havva Nur, sowie Tochter Ilaysu und Söhnchen Eray im Auftrag des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Berlin für das wichtige Thema Blutspende werben.

 

Jedes Jahr wird am 14.6. – dem Geburtstag des Transfusionsmediziners und Entdeckers des AB0-Blutgruppensystems Karl Landsteiner (1868-1943) - weltweit mit zahlreichen Aktionen auf die dringende Notwendigkeit von Blutspenden und das wichtige Engagement der Blutspender aufmerksam gemacht. Im Rahmen einer großen Festveranstaltung in Berlin wird Familie Dalkilinc auf Einladung des DRK vor geladenen Blutspenderinnen und Blutspendern aus ganz Deutschland, vor DRK-Vertretern und Journalisten ihre ganz persönliche Geschichte erzählen. Mehmet Dalkilinc erinnert sich sehr genau daran, wie seine Frau Havva Nur Ende 2015, damals gerade 30 Jahre alt und mit Söhnchen Eray im 5. Monat schwanger, die Diagnose Blutkrebs erhielt: „Unsere heile Welt war plötzlich kaputt“, so der mittlerweile 33-Jährige. Unter anderem dem Einsatz von Blutspendern ist es zu verdanken, dass es Havva Nur und dem dreijährigen Eray heute gut geht und die Familie ein gesundes und glückliches Leben führen kann.

 

Um seiner Dankbarkeit für das Engagement aller Blutspender Ausdruck zu verleihen und selbst anderen Patienten helfen zu können, leistete Mehmet Dalkilinc direkt am Tag, nachdem seine Frau die erste Bluttransfusion erhalten hatte, selbst seine erste Blutspende. Mittlerweile hat er mehr als zehn Spenden geleistet, die meisten davon in Bargteheide. Dort sorgt ein Team von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des DRK-Ortsvereins Bargteheide um dessen 1. Vorsitzenden Manfred Gattermann bei mehreren Spendeaktionen pro Jahr mit viel Herzblut und großem persönlichen Einsatz für die Organisation, so wie die Betreuung und Bewirtung aller Spenderinnen und Spender nach ihrer Blutspende. Vor ihrer Reise nach Berlin haben sich jetzt Mehmet Dalkilinc und seine Familie noch einmal ausdrücklich bei Vertretern des Bargteheider DRK für deren ehrenamtliches Engagement und die immer freundliche Atmosphäre bei den Blutspendeterminen bedankt. „Die Spendeaktionen hier sind für mich einfach die Nummer 1! Man fühlt sich dort jederzeit geborgen“, lobte Mehmet Dalkilinc.

Diese Einschätzung wird Familie Dalkilinc nun neben ihrer eigenen, sehr persönlichen Geschichte als Botschafter für das überlebenswichtige Thema Blutspende mit auf ihre Reise nach Berlin nehmen.

(Foto oben vlnr: Eray und Mehmet Dalkilinc, Manfred Gattermann, Carola Warnholz, Vera Hoyer (Blutspendeteam des DRK-Ortsvereins Bargteheide), sowie Havva Nur Dalkilinc und Tochter Ilaysu (vorn) ©DRK; Nutzung honorarfrei)


Neue Schilder für Bilderausstattung/ KMT-Ambulanz im Mai 2019

Im Juli 2017 haben wir hoch erfreut über den Spendenscheck von Herrn la Baume von der Sparda-Bank Hamburg berichtet.

Ursprünglich sollte diese großzügige Spende für eine multimediale Versorgung der neuen KMT-Ambulanz eingesetzt werden. Nach vielen Überlegungen favorisierte die KMT-Abteilung dann jedoch eine Bilderausstattung , welche im letzten Jahr realisiert wurde.

Und endlich hängen nun auch die fehlenden Schilder dazu ... das Projekt 'Bilderausstatung der KMT-Ambulanz' verbunden mit dem Spendenprojekt der Sparda-Bank Hamburg ist somit vollendet.

Herr la Baume kam hierfür gerne wieder zu uns, um sich alle Bilder persönlich anzuschauen. Das große Wasserwellenfoto im Flur (bestehend aus 6 Einzelbildern) wurde von dem Spendenscheck finanziert - herzlichen Dank nochmals an die Sparda-Bank Hamburg!!!

Die Fotos dazu finden Sie hier.


Dankeschön-Präsente an KMT-Team Anfang April 2019

immer wieder hören wir von KMT-Patienten, wie dankbar sie dem gesamten KMT-Team im UKE für ihre gute Arbeit sind. Das war Anlaß genug, diese Dankbarkeit mal spontan zum Ausdruck zu bringen.

Und so haben wir Anfang April kleine DANKESCHÖN-Präsente überreicht: der KMT-Ambulanz, der KMT-Station und natürlich der KMT-Verwaltung, die hinter den Kulissen arbeitet.

HERZLICHEN  DANK  an das gesamte KMT-Team !!!

(Mehr Fotos finden Sie hier.)


39. Internationaler Wilhelmsburger Insellauf am 07.04.2019

Etwas mehr als 1.100,- EURO sind bei unserem phänomenalen Kuchenverkauf zusammen – das ist einfach UNGLAUBLICH !!!
Der 39. Internationale Wilhelmsburger Insellauf zählte über 2500 Teilnehmer, darunter auch ein Ehepaar, die schon zu ‘treuen’ Stammkunden geworden sind und das Team ‘Süd-Irland’ aus Dublin mit 35 Läufern & 2 Coaches.
Ein herzliches DANKESCHÖN geht an alle Kuchenbäcker, Geldspender und Helfer für diesen tollen Erfolg. Die Fotos dazu finden Sie hier.


Patienteninformationstag & 10 Jahre UCCH am 04.04.2019

Anläßlich des 10-jährigen Jubiläums des Universitären Cancer Center Hamburg (UCCH) fand ein Informationstag (13-15:30 Uhr) für Patienten, Angehörige und Interessierte als auch ein Symposium (10-15:15 Uhr) für Fachpersonal statt.
Den Höhepunkt bescherte der Festakt ab 16 Uhr mit verschiedenen Grußworten, unter anderem auch von unserem ersten Bürgermeister Herrn Dr. Peter Tschentscher. Unsere zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank kam in der abschließenden Podiumsdiskussion zu Wort.
Der Förderverein gratuliert dem UCCH ganz herzlich und sagt DANKE für seine wertvolle Arbeit.

Die Fotos dazu finden Sie hier.


Patient, Family & Donor Day am 24.03.2019

Am 24. März fand der 13. Patient, Family & Donor Day im Rahmen des 45. Jahreskongresses der European Society for Blood and Marrow Transplantation mit 5600 internationalen Teilnehmern aus 'aller Herren Länder' in Frankfurt/ Main statt.

Wir durften dort mit einen Infostand über unser LENAforum teilnehmen. Im Laufe des gesamten Tages ergaben sich einige sehr interessante und informative Gespräche mit Stammzelltransplantierten und Angehörigen. Wäre unser LENAforum englischsprachig, dann hätten wir noch mehr Zulauf gehabt.

Die Fotos dazu finden Sie hier.


Erste  CAR-T-ZELLTHERAPIE  im UKE am 12.03.2019

Am 12. März 2019 erfolgte - zum ersten Mal in Hamburg - in der Klinik für Stammzelltransplantation am UKE eine CAR-T-ZELLTHERAPIE. In dem einen Bild bereitet Prof. Ayuk die CAR-T-Zellinfusion vor, in dem anderen führt Prof. Kröger die CAR-T-Zellinfusion durch.


Fotos: © Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf


Sommerfest am 25.08.2018

Unser alljährliches Sommerfest war dieses Jahr etwas ganz besonderes aufgrund des durchwachsenen Wetters und des Benefizkonzerts von der Samba Band 'Stade Fusao do Samba'. Die Sitzgelegenheiten standen dieses Mal alle im Foyer des Gebäudes, denn es war zu kalt draußen und etwas regnerisch beim Aufbau.

Somit sorgte die gemütliche Atmosphäre für viele Gespräche drinnen und am Eingang zum Garten bei dem Cocktailstand und Grill sowie an den Stehtischen davor. Die verschiedenen Stücke der Samba Band waren einfach toll und brachten richtig Stimmung. Durch die zahlreich erschienenen Gäste und die Mitglieder der Samba Band blieb von dem leckeren Buffet fast nichts mehr übrig am Schluß. Dieses Sommerfest wird uns noch länger in Erinnerung bleiben.

 

Die schönen Fotos dazu finden Sie hier


Bilderausstattung der KMT-Ambulanz ab August 2018

"Was lange währt, wird endlich gut"

So oder ähnlich könnte man das wirklich tolle - und gleichzeitig gelungene - Ergebnis bezeichnen, welches nun die KMT-Ambulanz räumlich viel angenehmer gestaltet ... die neuen Bilder in den Räumen!

 

Diesem Ergebnis geht ein längerer Prozeß voraus, an dem das KMT-Ambulanz Team sowie der Vorstand des Fördervereins maßgeblich beteiligt waren was die Auswahl der einzelnen Bilder für die verschiedenen Räume angeht.

 

Die gesamte Finanzierung dieses Projektes übernahm zum größten Teil der Förderverein mit freundlicher Unterstützung der Sparda-Bank Hamburg (Filiale Barmbek).

 

Ein großer Dank geht deswegen an alle Spender sowie die Filiale Barmbek der Sparda-Bank Hamburg!!!

 

Eine Auswahl der Bilder sehen Sie hier.


Benefizkonzert zugunsten der Vereins am 05.05.2018

„Was berührt, das bleibt.“

Benefizkonzert von Enno Bunger im Rosenhof Osnabrück

Nach dem Verlust seiner Frau Lena veranstaltete Schlagzeuger Nils Dietrich ein Benefizkonzert mit seiner Band Enno Bunger.

Im vergangenen Sommer schien das Happy End für Lena und Nils, dem sie seit Lenas Leukämie-Diagnose optimistisch entgegenfieberten, greifbar. Bei ihrer wunderschönen Hochzeit im August war Lena zwar noch in Behandlung, aber krebsfrei. Nur wenige Wochen später zeigte sich, dass das Schicksal wirklich ein mieser Verräter sein kann, und Lenas Leukämie kehrte zurück. Dass Lena diesen Kampf nicht gewinnen würde, stellte sich schnell heraus. Am 3. November 2017 musste Lena gehen, viel zu früh, aber ohne Angst.

Der Hamburger Singer/Songwriter Enno Bunger hat seinen Freund und Schlagzeuger Nils Dietrich auf jedem dieser Schritte begleitet. Aus dem Versprechen heraus an seine Frau, etwas Gutes aus dieser Situation machen zu wollen, fand am Samstag, den 05. Mai 2018 ein Benefizkonzert in Gedenken an Lena Dietrich im Rosenhof Osnabrück statt. Über 500 Besucher fanden den Weg in den ausverkauften Rosenhof, um den guten Zweck zu unterstützen. Am Ende bleibt etwas Gutes: ein bewegender Abend und mit dem Eintrittskartenerlös eine stolze Summe von 6.785,61 Euro, die an den Förderverein für Knochenmarktransplantation in Hamburg e.V. gespendet wurde.

 

                                                                                                                                           Nils Dietrich

(Foto von Moritz Frankenberg)


4. Hamburger Patientenkongress am 21. und 22.04.2018

Mit etwa 550 Patienten, Angehörigen und Referenten aus ganz Deutschland sowie der Schweiz war der 4. Hamburger Patientenkongress zum Thema “Leben nach Stammzelltransplantation” ein absoluter und vollkommen unerwarteter Besucherrekord!!!

Durch 3 Hauptvorträge und 17 Workshops entwickelten sich in den 1 ½ Tagen sehr intensive Gespräche und viele Diskussionen, wodurch die Teilnehmer hilfreiche Informationen erfahren und den Experten offene Fragen stellen konnten.

Die Infostände von dem Förderverein mit ‘SHERPA’ (Veranstalter) und ‘Back2life’ sowie dem ‘LENAforum’ und der DLH (Deutsche Leukämie- & Lymphom-Hilfe) boten Möglichkeit, sich näher über deren wichtige Arbeit und Unterstützung zu informieren.

Der Catering-Service KGE (Klinik Gastronomie-Eppendorf) sorgte in den Pausen für ein abwechslungsreiches und willkommenes Angebot an verschiedenen Speisen und Getränken. Zu unserer ganz besonderen Freude durften wir insgesamt 860,- Euro an Spenden zu Gunsten des Fördervereins verzeichnen - ein weiterer Rekord!

Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Kongress in 2 Jahren!

 

Die Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie hier.


38. Internationaler Wilhelmsburger Insellauf am 08.04.2018

Draußen schien die Sonne bei strahlend blauem Himmel, und die Schlange der Teilnehmer für die Anmeldung war beeindruckend lang – insgesamt nahmen 2152 (!) Läufer am 39. Internationalen Wilhelmsburger Insellauf teil.

Und drinnen startete unser Kuchenverkauf bereits ab 7:30 Uhr. Phasenweise hatten wir alle Hände voll zu tun inkl. Kaffeeverkauf und das Kuchenbuffet wieder aufzufüllen. Durch den reißenden Absatz waren wir schon gegen etwa 12:30 Uhr kuchenmäßig total ausverkauft. Die Laufgesellschaft schenkte uns sogar die Einnahmen des Kaffeeverkaufs, so dass insgesamt    617,90 € zugunsten des Fördervereins zusammen kamen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Kuchenbäcker und Helfer!

 

Die Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie hier.


Eine Herzensangelegenheit (Ende Oktober 2017)

Mein Name ist Mehmet Dalkilinc (32), verheiratet und Vater von zwei Kindern. Ende 2015 wurde meine Frau krank und wir dachten alle an eine normale Wintergrippe. Da meine Frau zu dieser Zeit im sechsten Monat schwanger war, musste die Behandlung ohne Antibiotika verlaufen. Da diese "Grippe" jedoch nicht weg ging, hat ihr Gynäkologe sie in ein Krankenhaus überwiesen. Nach mehreren Behandlungen haben wir sehr schnell die Diagnose Blutkrebs erhalten. Die Ärzte im UKE teilten uns mit, dass meine Frau eine Stammzelltransplantation benötigt. Mir war sofort klar, dass ich nun was unternehmen müsse.

Ich habe mich sofort mit der DKMS in Verbindung gesetzt, um Typisierungsaktionen für meine Frau zu besprechen. Wir hatten uns schon vor 10 Jahren typisieren lassen. Ich konnte es nicht verstehen, dass so viele Menschen auf einen passenden Spender warten.

Dies hat mich dazu bewogen, noch mehr Aufklär-ungsarbeit zu leisten und Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren. Ganz wichtig war es mir, die türkische Mitbürgerinnen und Mitbürger zu informieren, da die Bereitschaft hier leider geringer ist. Ich habe dann, während meine Frau noch im Krankenhaus lag, die erste Typisierungsaktion gemacht. Bis heute habe ich ca. 3.000 (!) neue Spender aufnehmen können.

 

Mein Ziel ist es, weiterhin, in jeglicher Form, Aufklärungsarbeit zu leisten, weiterhin Typisierungs-aktionen durchzuführen. Ein Herzensanliegen ist es mir hierbei, die türkische Bevölkerung als Spender zu aquirieren, damit wir in den Spenderdatenbanken eine Mischung aller Personen haben. Hier habe ich mir als große Herausforderung gesetzt, in jeder türkischen Gemeinde (DitiB) in Schleswig-Holstein eine Aktion duchzuführen.

Ich wünsche mir, dass wir irgendwann an einen Punkt angelangt sind, wo Patienten keine Ängste und Sorgen mehr haben müssen, einen passenden Spender zu finden.Und um nochmal kurz auf meine Frau zurück zu kommen. Im April 2016 hat meine Frau ihre Stammzelltransplantion erhalten. Ihr und unserem Sohn (der mit seiner Mama die erste Chemotherapie erhalten hatte - er musste im 7. Monat leider geholt werden) geht es zurzeit sehr gut.

Ich wünsche von ganzem Herzen allen weiterhin viel Gesundheit und Kraft für die bevorstehende Zeit.

 

Mehmet Dalkilinc

 

(Anm. d. Red.: DiTiB = Türkisch Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.,

Frau Dalkilinc wurde im Mai 2016 Mitglied beim Förderverein)


Sommerfest am 15.07.2017

Es ist mittlerweile schon ein bisschen wie ein Phänomen mit dem Wetter an unserem Sommerfest. Die Tage davor und danach zeigen sich regnerisch, aber genau am Nachmittag meint ‘Petrus’ es immer gut mit uns durch trockenes Wetter, angenehme Temperaturen und Sonnenschein … was will man mehr.

 

Auch wenn dieses Jahr nicht so viele kamen wie in den Vorjahren, so herrschte trotzdem eine heitere und fröhliche Stimmung. Unsere zwei Grillmeister und ein abwechslungsreiches Buffet sorgten für den Gaumenschmaus - zwei Hobbysänger inkl. Gitarre gaben ihr “Stell-Dich-ein” für die musikalische Untermahlung.

Unser alljährliches Sommerfest ist immer der Highlight des Jahres, denn hier bieten sich nette Gelegenheiten zum Wiedersehen "alter" Bekannter sowie ein interssantes Kennenlernen für Erstbesucher.

Mal sehen, ob wir auch in 2018 wieder Glück mit dem Wetter haben :-)

 

Die tollen Fotos dazu finden Sie hier.


Spendenübergabe am 10. Juli 2017

Was für tolles Ereignis … die SPARDA-Bank Hamburg eG hat dem Förderverein 3.000,- EURO zugunsten der KMT-Ambulanz gespendet!!! Hier sollen multimediale Geräte angeschafft werden, um den KMT-Patienten die oft stundenlangen Aufenthalte (bedingt durch Transfusionen) angenehmer und unterhaltsamer zu gestalten.

 

Der Scheck wurde am 10. Juli 2017 von Herrn la Baume (Filialleiter der Sparda-Bank Hamburg in Barmbek) dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins im Beisein von Prof. Kröger (Direktor der Klinik für Stammzelltransplantation am UKE) übergeben.

 

Diese wunderbare Unterstützung ist durch den persönlichen Kontakt zwischen dem Filialleiter und Herrn Parsons-Galka zustande gekommen, der Herrn la Baume im Jahr 2014 vom Förderverein erzählt hatte. Der öftere Kontakt zwischen beiden und die Möglichkeit der Vergabe von Spenden in diesem Jahr ließ die Wahl – neben drei anderen Vereinen/ Projekten - auf den Förderverein fallen.


37. Internationaler Wilhelmsburger Insellauf am 09.04.2017

Den legendären "Rykä Frauenlauf" in Hamburg gab es ja leider das letzte Mal im Jahre 2016, bei dem der Förderverein seit vielen Jahren Charity Partner gewesen ist. Doch BMS, die Laufgesellschaft, wollte uns auch weiterhin unterstützen, so dass wir den 37. Internationalen Wilhelmsburger Insellauf am 9. April 2017 angeboten bekamen.

Unsere Herausforderung lag darin, mindestens 7 Bleche Kuchen für unseren Verkauf zu organisieren, was uns durch Selbstbacken und von einem Bäcker gesponserte Blechkuchen zu guter Letzt auch gelang. Trotz einem Bilderbuchwetter (Sonne und blauer Himmel satt) fanden viele der 2460 angemeldeten Teilnehmer ihren Weg auch zu unserem Stand, wodurch insgesamt 370,- Euro (inkl. Spenden) zugunsten des Fördervereins zusammen kamen – ein tolles Ergebnis. Und im nächsten Jahr dürfen wir auch wieder mit dabei sein.

Die schönen Fotos zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.


Neue Beistelltische im Aufenthaltsraum seit Anfang März 2017

Unser Aufenthaltsraum der KMT-Station wird seit seiner Renovierung (finanziert vom Förderverein) immer weiter verbessert. Jetzt stehen direkt am Massagestuhl zwei nette Beistelltische, die auch praktisch sind bei der Benutzung der Mikrowelle (als Ablage für Essen).

 

Nach cirka 1 1/2 Stunden waren die vielen Puzzleteile für diese beiden kleinen Tische zusammengesetzt, und glückliche Gesichter betrachteten das vollbrachte Werk :-)